More

    Der perfekte Einstieg in die Altersvorsorge

    Exchange Traded Fonds, kurz ETFs oder Indexfonds, haben in den letzten Jahren einen gigantischen Boom erfahren. Mit der Beliebtheit der Produkte explodierte auch das Angebot an Literatur und Informationen darüber. Angesichts der Einfachheit des Grundkonzepts verloren sich viele Autoren dann in komplexen Details oder die Werke arteten zu wissenschaftlichen Abhandlungen aus. Meine Ex-Kollegen Brigitte Wallstabe-Waterman, Antonie Klotz, Gisela Baur und Hans G. Linder schlagen mit ihrem bei Stiftung Warentest veröffentlichten Buch „Anlegen mit ETF“* einen andere Weg ein: Das Buch ist einfach und klar verständlich geschrieben, es gibt zudem auch eine Einführung in die Grundlagen des Haushaltens und Sparens und liefert einfach umzusetzende Strategien. Kurz gesagt: Es ist das perfekte Werk für Sparer, die sich bisher noch gar nicht mit der Thematik der Geldanlage in Aktien oder ETFs auseinandergesetzt haben und auf der Suche nach einer Strategie für ihre Altersvorsorge sind.

    Nach einer Schnellvorstellung des Konstruktes ETF gehen die Autoren zunächst einmal auf die Grundlagen der Geldanlage ein, was ich für sehr gelungen halte. Denn was nützt der schönste Porsche, wenn der Fahrer die Grundregeln des Straßenverkehrs nicht beherrscht. Und das gilt umso mehr für den Umgang mit Geld und das Verwalten von Geld. Hierzu verwenden die Autoren das Terrassenmodell, das aus den vier Stufen Girokonto für laufende Ausgaben, Tagesgeldkonto für laufende Ausgaben, einem Konto für mittelfristige Sparziele und der Altersvorsorge besteht, bei der dann ein Mix aus Renten- und Aktien-ETFs zum Einsatz kommt. Wie wichtig ein solch strukturiertes Vorgehen ist, zeigt sich gerade in der jetzigen Situation. Nur wer die unteren Terrassenstufen in prosperierenden Zeiten gut aufgefüllt hat, muss in Krisenzeiten nicht an die Altersvorsorge ran und kann die günstigen Kurse bequem weiter zum Depotaufbau nutzen.

    Im folgenden Kapitel erhält der Leser einen Überblick über das Angebot an Indexfonds und eine Auswahl von Indizes und ETFs darauf, die als Basisanlage geeignet sind. Neben Aktien-ETFs werden auch Anleihenindizes und ETFs darauf ausführlich vorgestellt. Aus diesen Basis-ETFs konstruieren die Autoren dann drei „Pantoffel-Portfolios“ für jeden Anlegergeschmack. Von defensiv (25 % Aktien-ETFs) über ausgewobenen (50/50) bis hin zu offensiv (75 % Aktien-ETFs). Sie unterziehen diese Portfolios auch zahlreichen Simulationen und zeigen dem Anleger, wie sich Crash, in den verschiedenen Phasen des Ansparens auf die Rendite auswirken. Für die Ansparphase erhält der Leser wertvolle Tipps zu Sparplänen, Rebalancing und Hilfe bei der Suche nach einem günstigen Broker. Interessant finde ich auch die Betrachtung verschiedener Ansätze zu Entnahmestrategien im Alter.

    Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, regelmäßig sind kleine Infokästen mit Wissenswertem eingestreut. Das vorgestellte Gesamtkonzept des Terrassenmodels sowie die Pantoffelportfolios sind Basisstrategien, mit denen Anleger, die sich sehr wenig mit den Details ihrer Altersvorsorge beschäftigen wollen, sehr gut fahren. Dieses Buch sollte eigentlich Basislektüre im Wirtschaftsunterricht der 9. oder 10. Klasse sein.

    Wer mehr von den vier Autoren lesen möchte, sollte auch mal in deren Blog unter http://finanzjournalisten.blogspot.com/ reinschauen. Nahezu täglich gibt es dort neue Beiträge rund um das aktuelle Börsen- und Finanzmarktgeschehen.

    TitelAnlegen mit ETF – Geld bequem investieren mit ETF und Indexfonds *
    AutorenBrigitte Wallstabe-Watermann, Antonie Klotz, Dr. Gisela Baur, Hans G. Linder
    VerlagStiftung Warentest, Finanztest
    ISBN978-3868512953
    ZielgruppeEinsteiger mit wenig bis keiner Börsenerfahrung, jeder, der fürs Alter vorsorgen möchte
    Erscheinungsjahr2020 (6. Nachdruck)
    Seitenzahl176
    Preis19,90 € (Buch broschiert); 14,99 € als Kindle-Verion

    Hinweise:
    Der Verlag hat mir dankenswerterweise ein Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt.
    * = Affiliate-Link

    Wöchentlicher Newsletter
    Datenschutz

    Aktuelle Artikel

    Window Dressing – Schwäche der Profis als Privatinvestor nutzen

    In den nächsten Wochen wird in vielen Börsenberichten wieder von Window Dressing die Rede sein. Ich erkläre Euch heute, was sich hinter...

    Die Wirecard Story – Die Geschichte einer Milliarden-Lüge

    Es war der Börsenskandal des Jahres 2020: Nachdem sich der DAX-Konzern Wirecard jahrelang immer wieder rausreden konnte und der Unternehmenswert auf immer...

    Börsentalk mit Jonathan Neuscheler: Zukunft der Technologie-Aktien

    Im Börsentalk um Neun wird am Sonntag, 15.11. ab 9.00 Uhr Jonathan Neuscheler zu Gast sein. Wir sprechen ausführlich über die die...

    Meine Anlagestrategien

    Nachdem ich in den vergangenen Beiträgen aufgezeigt habe, wie ich meine Vermögensanlagen und auch mein Aktienportfolio diversifiziere und worauf ich beim Platzieren...

    Haftungsausschluss: Der Autor erstellt die Beiträge nach bestem Wissen und Gewissen, eine Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung durch Finanzgeschichten.com, die HWPH AG oder Matthias Schmitt statt. Bei den Beiträgen handelt es sich um persönliche Erfahrungsberichte, Meinungen und Recherchen, die ausschließlich Informationszwecken dienen. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst Du nur nach eigenen Recherchen und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Finanzgeschichten.com treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die aus der Verwendung der Informationen entstehen.
    Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet.

    Für Dich empfohlen

    Leave a reply

    Please enter your comment!
    Please enter your name here