More

    Anleitung für deutsche Anleger, um die Schweizer Dividenden-Quellensteuer zurückzuholen!

    Besitzer Schweizer Aktien ärgern sich bei jeder Dividendenauszahlung gleich zweifach: Die Eidgenossen behalten bei der Ausschüttung gleich einmal 35 Prozent Quellensteuer ein. Der deutsche Fiskus erkennt davon nur 15 Prozent an und holt sich selbst noch einmal 10 Prozent. Was viele nicht wissen: Ein Großteil der Schweizer Quellensteuer lässt sich zurückholen! Ich erkläre Euch, wie es geht und was Ihr dafür braucht!

    Hier findet Ihr die 5 notwendigen Schritte, um die zu viel einbehaltenen 20 Prozent Schweizer Quellensteuer zurückzuholen:

    Schritt 1: Tax-Voucher beantragen

    Bevor Ihr Geld von der Schweiz zurückbekommt, müsst Ihr für jedes Wertpapier, bei dem Schweizer Quellensteuer einbehalten worden ist, von Eurer Bank oder Eurem Broker einen Tax-Voucher beantragen. Bitte beachtet, dass einige Institute dafür Geld verlangen. Ein Blick ins Preis- und Leistungsverzeichnis des Instituts hilft Euch abzuschätzen, ob der Aufwand lohnt. Bei vielen Banken ist der Service allerdings kostenfrei.

    Schritt 2: Formular- und Software-Download

    Das notwendige Formular „Form 85“ wird in der Rubrik „Formulare Wohnsitz im Ausland“ auf den Seiten der Schweizer Steuerverwaltung zum Download angeboten. Hier könnt Ihr es direkt downloaden.
    Um das Formular ausfüllen zu können, ist der Snapform Viewer erforderlich. Dieser kann hier gratis heruntergeladen werden. Er steht für verschiedene Windows-Versionen, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Mit einem Klick auf die heruntergeladene Datei lässt sich die Installation starten.

    Schritt 3: Formular ausfüllen

    Nun geht es daran, das Formular auszufüllen. Die erste Seite ist mehr oder weniger selbsterklärend. Rechts oben müsst Ihr angeben, ob Ihr den Antrag erstmalig oder wiederholt ausfüllt. Zudem auszufüllen sind das Jahr, auf das sich die Rückerstattung bezieht (Ihr könnt die Rückerstattung für bis zu drei Jahre auf einmal beantragen!), Eure Adresse (2 x eintragen) und Bankverbindung. Anschließend tragt Ihr unten die Wertpapierpositionen, das Kaufdatum, die Aktienanzahl, die Höhe der Dividende, das Ausschüttungsdatum sowie den Gesamtwert ein. Den Rest errechnet das Formular. Links unten Ort, Datum und Eure Unterschrift auf dem Original nicht vergessen!
    Im Snap Viewer könnt Ihr oben dann auf die 2. und 3. Seite weiterblättern. Die 3. Seite enthält eine Ausfüllhilfe. Nachfolgend seht Ihr die ersten beiden Seiten, wie ich sie ausfülle.

    Form 85 der Schweizer Steuerverwaltung beispielhaft ausgefüllt.

    Schritt 4: Ab ans Finanzamt

    Nach dem Ausdruck erhaltet Ihr drei Exemplare: Die Kopie für den Gläubiger dürft ihr behalten. Die anderen beiden Ausdrucke schickt Ihr an Euer Finanzamt. Dieses behält das „Exemplar für das deutsche Finanzamt“ und sendet Euch das „Exemplar für die Eidgenössische Steuerverwaltung, Bern“ zurück und bestätigt auf Seite 2 unten, dass Ihr am angegeben Ort wohnt und hier steuerlich ansässig seid.

    Schritt 5: Brief in die Schweiz

    Sobald Ihr Antwort von Eurem Finanzamt habt, geht das Formular zusammen mit dem Tax-Voucher ans Schweizer Finanzamt in Bern: Eidgenössische Steuerverwaltung, Eigerstr. 65, 3003 Bern, Schweiz. Ich habe meine Anträge bisher immer als einfachen Brief geschickt und alles ist angekommen. Wer allerdings ganz sicher gehen möchte, versendet den Brief als Einschreiben. Bis nun das Geld auf dem Konto ankommt, vergehen bis zu sechs Monate. Wichtig dabei: Das Geld wird in Schweizer Franken überwiesen. Je nach Institut fällt dabei nochmal eine Gebühr an.

    Ihr seht, es ist kein Hexenwerk, die Schweizer Quellensteuer zurückzufordern. Wer viele kleine Positionen hat und eine Bank, bei der der Tax-Voucher kostenfrei ist, der sollte alle Belege über drei Jahre sammeln und dann gesammelt einreichen. Der Antrag muss dann innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres in dem man die Dividende erhalten hat, also für die Jahre 2017, 2018 und 2019 spätestens bis 31.12.2020 erfolgen. Checkt mal, ob Ihr noch etwas zurückholen könnt und so frische Mittel für neue Investments bekommt!

    Wöchentlicher Newsletter
    Datenschutz

    Aktuelle Artikel

    Risiko hoch – Rendite hoch – ein fataler Irrglaube!

    Je höher die Renditechance, desto höher sind auch die damit verbundenen Risiken. Viele Anleger drehen diesen Zusammenhang um, sind bereit höhere Risiken...

    Vermögensbildung durch kalkulierten Verzicht auf Versicherungen

    Viele Deutsche haben deutlich weniger Geld für Investments zur Verfügung, da sie jedes nur erdenkliche Risiko versichern. Ich zeige Euch heute, welche...

    1.000 Aktien ohne Gebühren ab 10 € im Sparplan

    Der Kampf der NEO-Broker um Kunden geht weiter: Trade Republic * bietet jetzt kostenfreie Aktien-Sparpläne auf 1.000 Aktien an und das bereits...

    Depotübertrag – so funktioniert er und so spart Ihr damit Steuern

    Der Markt für Online-Broker ist in Bewegung. Neue Anbieter wie Smartbroker bestechen mit günstigen Konditionen, andere wie Flatex führen Depotgebühren ein. Es...

    Haftungsausschluss: Der Autor erstellt die Beiträge nach bestem Wissen und Gewissen, eine Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung durch Finanzgeschichten.com, die HWPH AG oder Matthias Schmitt statt. Bei den Beiträgen handelt es sich um persönliche Erfahrungsberichte, Meinungen und Recherchen, die ausschließlich Informationszwecken dienen. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst Du nur nach eigenen Recherchen und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Finanzgeschichten.com treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die aus der Verwendung der Informationen entstehen.
    Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet.

    Für Dich empfohlen

    Leave a reply

    Please enter your comment!
    Please enter your name here