More

    Quirion: Performance-Check

    Im Mai 2021 habe ich zu Testzwecken einen Sparplan beim Robo-Advisor Quirion eröffnet. Bei der ersten Zwischenbilanz im Januar 2023 lag der Robo mit der Performance leicht vor den großen Welt-ETFs. Wie sieht es nun nach etwas mehr als drei Jahren aus?

    Bei Quirion handelt es sich um einen Robo-Advisor. Euer Geld wird entsprechend Euren Anlagezielen und Eurer Risikoneigung in ETFs investiert. Erstmals habe ich Quirion im April 2021 vorgestellt und anschließend für mich selbst ein Quirion-Konto zu Testzwecken eröffnet. Seit Juni 2021 fließen Monat für Monat 50 Euro in das Robo-Account. Dieses investiert auf Basis der gewählten Risikostufe zu 100 Prozent in Aktien-ETFs. Bis heute sind aus den eingezahlten 1.900 Euro 2.257,99 Euro geworden. Das entspricht einem effektiven Plus von 18,84 Prozent, einer zeitgewichteten Rendite von 27,93 Prozent (8,11 Prozent pro Jahr) und einer geldgewichteten Rendite von 37,94 Prozent (10,72 Prozent pro Jahr).

    Bei der zeitgewichteten Rendite wird die Performance einer Anlage über verschiedene Zeiträume gemessen und der Effekt von Ein- und Auszahlungen bereinigt. Es ist quasi die Rendite, welche die anfangs eingezahlten 50 Euro bis heute erzielt haben. Bei der geldgewichteten Rendite werden Ein- und Auszahlungen berücksichtigt, sie spiegelt die tatsächliche Rendite wider, denn natürlich ist es relevanter, wenn – wie in den letzten Monaten geschehen – die positive Rendite bei einem höheren investierten Betrag erzielt wird.

    Wie investiert der Robo nun? Basis bei Quirion sind zwei große Welt-ETFs. Durch Beimischung von fünf weiteren Aktien-ETFs wird die Diversifikation erhöht. Zum einen nutzt Quirion hier die Faktorprämien aus. Den Schwerpunkt bilden hier die Faktorprämien Value und Size. So sind fast 20 Prozent des Geldes in Small Caps (Nebenwerte) investiert. Die Emerging Markets sind mit gut 14 Prozent ebenfalls über drei ETFs vertreten. Auch hier werden die Faktorprämien Value und Size über spezielle ETFs gespielt.

    Wie sieht nun ein Vergleich mit einem ETF auf den MSCI World oder den FTSE All World aus? Beim letzten Vergleich lag Quirion noch rund ein Prozent vor den beiden Indizes. Aber die starke Performance der Magnificent Seven gegenüber den Small Caps und den Value Aktien hat Spuren hinterlassen. Der Sparplan auf den MSCI World liegt aktuell bei rund 2.398 Euro (gut sechs Prozent mehr als der Robo), der auf den FTSE All World liegt bei 2.358 Euro (rund vier Prozent mehr als der Robo). Bei der Berechnung habe ich beim Robo sämtliche tatsächlich angefallenen Gebühren und Steuern berücksichtigt. Bei den beiden Welt-Sparplänen, die ich nur nachgerechnet habe, gingen keine Transaktionskosten mit in die Berechnung ein, für 2023 habe ich jedoch eine fiktive Vorabpauschale berücksichtigt, um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

    F??e am Strand mit Handy

    Betrachtet man nun beide Vergleiche, den aus 2023 und den aktuellen, so stellt man fest, dass der Quirion-Robo offensichtlich breiter diversifiziert und konservativer investiert als die beiden großen Welt-ETFs. Das führt dazu, dass in Abschwungphasen eher eine Outperformance erzielt wird – die Rückschläge also weniger stark sind – und in starken Marktphasen der Robo etwas hinterherhinkt. Aber gerade für den Einstieg ins Investieren ist das nicht verkehrt, scheitern doch viele Anleger daran, ihren Sparplan in schwierigen Marktphasen durchzuhalten. Und niedrige Schwankungen sind ein Weg, um leichter die Nervosität der Märkte zu ertragen.

    Ich werde den Quirion-Sparplan weiter besparen und auch weiter darüber berichten. Die aktuelle Positionierung mit einem guten Gewicht auf Small Caps und auf die beiden Faktor-Prämien Value und Size (die Prämie Momentum wird bereits über die World-ETFs gut abgebildet) halte ich für sehr aussichtsreich, zumal Märkte in der Regel längerfristig zu Mean Reversion, also einer Rückkehr zum Mittelwert, tendieren und beide Faktorprämien langfristig attraktive Outperformance gezeigt haben.

    Wenn Ihr den Robo von Quirion auch mal testen wollt, dann gibt es bis 31. August 2024 ein attraktives Angebot: Startet einen Sparplan mit mindestens 25 Euro Sparrate pro Monat. Nach sechs Monaten gibt es dann 100 Euro Bonus (der war im Übrigen oben nicht in der Rendite meines Sparplans mit eingerechnet). Denkt daran, im Verlauf des Anmeldeprozesses den Aktionscode „Sommer24“ einzugeben. Alles weitere und die kompletten Teilnahmebedingungen findet Ihr auf der Seite von Quirion. * [Affiliate-Link, Ihr habt dadurch keinen Nachteil, ich bekomme hingegen eine kleine Vergütung dafür. Daher Danke dafür, dass Ihr es über meinen Link macht (und die Cockies akzeptiert), falls Euch das Angebot interessiert.]

    F??e am Strand mit Handy
    Wöchentlicher Newsletter
    Datenschutz

    Aktuelle Artikel

    Haftungsausschluss: Der Autor erstellt die Beiträge nach bestem Wissen und Gewissen, eine Richtigkeit der angegebenen Daten kann jedoch nicht garantiert werden. Es findet keinerlei Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung durch Finanzgeschichten.com, die HWPH AG oder Matthias Schmitt statt. Bei den Beiträgen handelt es sich um persönliche Erfahrungsberichte, Meinungen und Recherchen, die ausschließlich Informationszwecken dienen. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst Du nur nach eigenen Recherchen und nicht basierend auf den Informationsangeboten von Finanzgeschichten.com treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die aus der Verwendung der Informationen entstehen.
    Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet.

    F??e am Strand mit Handy

    Für Dich empfohlen

    Leave a reply

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein